Allgemein

Peace 2015! Ready 2016!

Hallelujah 2015. Ich habe meinen old-school Taschenkalender in der Hand und blättere durch die hemmungslos vollgekritzelten Seiten. Oh lá lá. Herzchen hier, Tränen da. Smilies. Ratlosigkeit. Ängste. Mut. Liebe. Flüge, Züge, Reisen, Abenteuer. Begegnungen. Austausch. Messen, Sommerfeste, Konzerte. Visionen, Geistesblitze. Ent-täuschungen. Entscheidungen. Kurskorrekturen. Wunder. Freundschaft. Verbundenheit. Versöhnung. Kapitelende. Hallo 2016 – Danke, 2015, wir haben doch alle unser Bestes gegeben. Die Samen sind gesetzt. Die Weichen gestellt. Herausforderungen gemeistert. Wir sind gewachsen. Haben gesehen, gefühlt, gelernt. Die Babies können kommen. Lasst uns die goldenen Früchte im neuen Jahr gemeinsam ernten. Das ist offiziell das Karma-Prinzip. Esoterik hin oder her. Das Gesetz von Ursache & Wirkung. Unsere Taten bleiben nicht unbemerkt unscheinbar, sondern sind powerful. Nichts Zufall. Alles logisch. Auch wenn wir laut dem großartigen, nun 2014 verstorbenen Quantenphysiker, Visionär, Netzwerker, Lichtträger und Brückenbauer Prof. Dr. Hans-Peter Dürr „mehr erleben, als wir begreifen“. Am Ende des Tages brauchen wir uns nicht zu wundern. Vielmehr dürfen wir uns über Wunder freuen. Ich habe 2015 zum Beispiel auch wieder erfahren, dass alles seine Ordnung hat. Und mit dem Leben zu tanzen, anstatt zu kämpfen, der leichtere Weg ist. Und leicht ist richtig. Also! Sprach Zarathustra. Und mit der Leichtigkeit kommt Freude auf. Lebensfreude! Das ist ganz in meinem Sinn‘. Nicht Unsinn, sondern Sinn des Lebens. Schön und gut, natürlich ist man doch jetzt fürchterlich gespannt, was das neue Jahr wohl alles mit sich bringen mag. Hm. Will ich das wirklich wissen? Bleibt es denn dann überhaupt noch spannend? Lass ich denn dann überhaupt noch Raum für Wunder? Ja, was ist, wenn der Plan in meinem Kopf 1:1 aufgeht? Das stelle ich mir irgendwie etwas beschränkt vor. So langweilig unlebendig. Ich glaube, wenn wir uns dem Leben anvertrauen und kompromisslos, vertrauensvoll den leichten Weg gehen, dem Weg hingeben, der sich öffnet, ist der große Plan, der sich dann erfüllt unvorstellbar gigantisch und sprengt sämtliche Rahmen. Uneingeschränkte Möglichkeiten. Freie Bahn. Deine Bestimmung führt. Du gehst dahin, wo du willst. Alles geschieht in deinem Sinne und zum Wohle aller beteiligten. Es platzt, was platzen soll. Und komme, was wolle. WOW. Wenn man sich mit dem eigenen Leben derart anfreunden und sich so darauf einlassen kann, ganz ehrlich, was soll man sich denn dann noch wünschen? Ich bin wunschlos. Unschuldig naiv. In Vertrauen und Vorfreude. Klar! Erwartungen ad acta. 2016, I´m ready. Die Sternendolmetscherin, Silke Schäfer* hat unserem Jahr 2016 den phänomenalen Titel gegeben „Folge Deinem Stern!“ Oh yeah. In diesem Sinne….. wir sehen uns auf dem Weg!

www.silkeschaefer.com 

1044 Views

Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *